Ein Zusammenschluss von Bürgern, demokratischen Parteien, kirchlichen Organisationen, Verbänden und Vereinen aus dem Werdenfelser Land für kulturelle Vielfalt, Toleranz und eine freie Gesellschaft.

War die ganze Mühe wirklich umsonst?

"Wir hatten am Tag vor der Bundestagswahl einen Infostand in der Murnauer Fußgängerzone (neben den Wahlwerbern von SPD,CSU und AfD), bestückt mit Plakaten und Informationsmaterial. Unser Ziel war, die Passanten zu bitten, zur Wahl zu gehen und sich für demokratische Parteien zu entscheiden.

Mit vielen Vorübergehenden sind wir ins Gespräch gekommen - mit unterschiedlichem Erfolg: fruchtlose Diskussionen und brüske Abfuhr von einigen, die überzeugt waren, Deutschland brauche eine Alternative, aber überwiegend freundliche Bestätigungen für unser Anliegen: Ja, wir haben schon gewählt, wir werden in diesem Sinne wählen. Und es gab häufig Zuspruch für unsere Initiative und das Bündnis, das immerhin seit Jahren auch von der Gemeinde anerkannte Arbeit leistet!

Eine Passantin belehrte uns zwar mit Blick auf die Worte "Gegen Rechts", wir dürften doch KEINE Partei ausgrenzen, die sich an die Spielregeln der parlamentarischen Demokratie hält- Recht hat die Frau. Aber unsere Frage, ob sich denn auch alle, die in den Bundestag einziehen werden, daran halten wollen, hat sie nicht beantwortet.

Leitwölfin Petry scheint Kreide genascht zu haben, aber vom Rest des Rudels war bisher noch nichts zu hören, was nach ehrbar konservativer Position bei demokratischem Grundkonsens klingt.

Wir müssen wachsam bleiben und werden es auch tun!

Was uns Mut macht? 87,4 % der Wähler haben die AfD NICHT gewählt!!!

Geben wir weiterhin Ausgrenzung und Rassismus keine Chance!"